Ergonomie (Software)

Softwareergonomie beschreibt die Anpassung von Mensch-Maschine-Schnittstellen (auch User Interfaces genannt) an die (Neuro)psychologie und Physiologie sowie die Gewohnheiten und Kenntnisse des Menschen. Ziel ist es, eine Software bereitzustellen, die Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden des Nutzers gew√§hrleistet.  Die Standards f√ľr eine ideale Softwareergonomie sind in der Arbeitsst√§ttenverordnung (ArbSt√§ttV) sowie in der Norm DIN EN ISO 9241 […]

Embedded System

Embedded systems (zu Deutsch eingebettete Systeme) sind eine Kombination aus Soft- und Hardware, die fest in einen technischen Kontext eingebunden sind. Dies macht auch ihren Hauptunterschied zu anderen Systemkomponenten aus: sie sind meist untrennbar mit dem Hauptger√§t verbunden und k√∂nnen nicht unabh√§ngig von diesem funktionieren. Aufgrund der Kombination von Soft- und Hardware bleibt ein eingebettetes […]